Gemeinsam über Grenzen: Perspektivwechsel in Flensburg Headline Fleo2020 Flensburger Erzählorte

VIRTUELLE FINISSAGE:
Digitaler Abschluss der Ausstellung „Perspektivwechsel 2020“

VIRTUELLE FINISSAGE:
Digitaler Abschluss der Ausstellung „Perspektivwechsel 2020“

AUFZEICHNUNG ZUM NACHSCHAUEN

Mit der Ausstellung „
Perspektivwechsel 2020 – 100 Jahre Grenzgeschichten“, der aufwendigsten, die je in Flensburg entwickelt und gezeigt wurde, leistete die Stadt Flensburg den größten Einzelbeitrag zum 100. Jubiläumsjahr der Volksabstimmungen von 1920 in Schleswig-Holstein. Dies – aber auch die Zusammenarbeit und Unterstützung Vieler – würdigte die Stadt Flensburg mit einer virtuellen Finissage, welche am 14. März 2021 live aus den Räumen der Ausstellung übertragen wurde.

Bedingt durch die Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte, konnte die Ausstellung leider nicht über den ganzen geplanten Zeitraum öffnen. Trotzdem haben ca. 25.000 Menschen aus Flensburg und der gesamten Region es geschafft, sich die Ausstellung auf dem Museumsberg, im Flensburger Schifffahrtsmuseum und in der Dänischen Zentralbibliothek anzusehen.

Da die feierliche Eröffnung mit Kultusministerin Karin Prien aus Kiel und Kulturministerin Joy Mogensen aus Kopenhagen Corona-bedingt ausgefallen ist, kamen diese in der virtuellen Finissage, die von Stadtrat Stephan Kleinschmidt moderiert wurde, zu Wort. Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange war ebenso wie ihr Amtskollege Erik Lauritzen aus Sonderborg dabei. Live-Beiträge der Ausstellungsmacher und Videoimpressionen, die die Facetten der Ausstellung noch einmal beleuchten, rundeten das Programm ab.